März 22, 2021 Von admin Aus

Wie wird das Testergebnis abgelesen?

Bei der ersten Anwendung eines Corona-Selbsttests kann es beim Blick auf die Testkassette zu einem kurzen Schreckmoment kommen: Denn recht schnell zeigt sich in der Regel beim Buchstaben C ein Strich.

Doch keine Sorge, der Strich beim C steht für Control. Es ist also die Kontrolllinie. Sie zeigt an, dass das Testergebnis gültig ist. Ist beim C keine Linie zu sehen, dann ist das Ergebnis nicht gültig. Das T wiederum steht für Testlinie. Hier zeigt sich, ob der Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 positiv oder negativ ausgefallen ist.

Wichtig:
Kein Strich bei T und ein Strich bei C heißt, dass der Test negativ ist.
Ein Strich bei T, auch wenn dieser vielleicht nur blass erscheint und ein Strich bei C bedeuten: positiv. Und was ist, wenn bei C kein Strich ist, dafür aber bei T? Auch das heißt: kein gültiges Testergebnis. Ein möglicher Grund ist, dass man zu viel oder zu wenig Flüssigkeit in die dafür vorgesehene Vertiefung der Kassette geträufelt hat. Dann sollte man den Test wiederholen.

Schritte nach einem positiven Testergebnis
Ist der Selbsttest positiv, sollten Sie sich zunächst isolieren und bei einem Hausarzt sowie dem Gesundheitsamt anrufen, um sich über die weiteren Schritte zu informieren, die bei Ihnen vor Ort genau gelten.

Grundsätzlich muss das Selbsttest-Ergebnis durch einen PCR-Test mit Analyse im Labor bestätigt werden. Laut Bundesgesundheitsministerium gilt: „Wer sich zu Hause selbst getestet und ein positives Ergebnis erhalten hat, sollte einen Termin beim Hausarzt machen oder sich unter der Telefonnummer 116 117 melden, um sich dann mit einem PCR-Test testen zu lassen.“ Bis zum Ergebnis des PCR-Tests sollten Sie sich in Quarantäne begeben und sich auch zu Hause an die AHA+L- Regeln halten.

Anders als Schnelltests, die von geschultem Personal durchgeführt werden, sind die Selbsttests allerdings nicht meldepflichtig. Im Sinne für Sie selbst und der Gesellschaft gegenüber empfehlen wir entsprechende Schritte einzuleiten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Diese Inhalte dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.